6. Calgary & Olds

Olds, Kanada, 16.05.2016

Nachdem ich Samstag Vormittag meinen Blog- Eintrag geschrieben hatte, wollte ich eigentlich nur noch eine Runde um den Heritage- Park laufen und dann von Calgary aus in Richtung Olds zu Jo Anne und Doug aufbrechen. Diesen Plan habe ich dann kurzfristig nach hinten verschoben, nachdem ich beim Laufen das Historical Village entdeckt hatte. Bei dem Historical Village handelt es sich um ein Dorf, in dem viele Einzelexponate und Häuser aus der Gründerzeit Kanadas ausgestellt sind. Zum grossen Teil wurden die Originalhäuser und Exponate an ihrem ursprünglichen Ort abgebaut oder transportfertig gemacht und dann nach Calgary in das Heritage Village transportiert. Zudem hat man mit viel Liebe die Geschichte der einzelnen Häuser und ihrer Bewohner recherchiert und dem Besucher auf kleinen Tafeln zum Nachlesen präsentiert. In dem historischen Dorf kann man wirklich innerhalb kurzer Zeit einen tollen Eindruck von dem anstrengenden Leben bei der Besiedlung Kanadas bekommen. Ein weiteres Highlight im Park war sicherlich die Dampf- Eisenbahn, deren majestätischer Anblick dann doch von einer hinzugefügten “Thomas”- Lokomotive etwas gemindert wurde. Sicherlich ein Zugeständnis an all die Kinder, die mit ihren Eltern das Dorf besuchen und auch ein bisschen Entertainment haben wollen…

20160514_110658
Eingangsbereich vom Historical Village, Heritage Park in Calgary
20160514_140250
Häuserzeile mit Originalhäusern aus der Zeit der Besiedlung Kanada’s, Historical Village
20160514_134439
Die Dampflokomotive mit Passagierwagons und “Thomas”, Historical Village

Nach dem Besuch im Historical Village bin ich dann am Nachmittag zu Jo Anne und Doug nach Olds aufgebrochen. Die Fahrt war sehr entspannt, da kaum Autos auf der Strasse waren und man einfach kilometerlang stur 110 Km/h geradeaus fahren konnte. Nach einer  herzlichen Begrüßung sind wir dann direkt von Olds aus zu einem befreundeten Ehepaar ( Jinna & Jim) gefahren, wo Jinna ihren 60ten Geburtstag gefeiert hat. Ein sehr entspannter Abend mit vielen netten und interessanten Gästen, einem tollen Buffet und kanadischem Bier, Kokanee.

Am Samstag sind Jo Anne, Doug und ich dann zum Limestone Fire Lookout gefahren. Dieser Aussichtspunkt liegt ca. 2 Autostunden westlich von Olds und ist nicht mehr allzu weit von den Ausläufern der Rocky Mountains entfernt. Die Autofahrt dorthin war aus mehreren Gründen auch wirklich ein Erlebnis: Zunächst hat mir Doug die Gasfabrik gezeigt, in der er bis vor kurzem noch gearbeitet hat. Ein ziemlich interessanter Komplex, in dem nicht nur das Naturgas aus der Erde geholt wird, sondern auch ein Teil der Gas- Weiterverarbeitung (Trennung der Einzelgase und Abspaltung von Schwefel) stattfindet. Und dann konnten wir auf dem Weg unterschiedliche Wildtiere beobachten, u.A. Rehe und wilde Pferde. Der Weg an sich war auch interessant, da wir zum grössten Teil auf Schotterpisten unterwegs waren und Fahrbahnbelag im letzten Teil der Strecke dann nur noch aus groben, mindestens faustgrossen Steinen bestand. Kaum zu glauben, dass Doug diesen Weg bei einem früheren Besuch mit seinem 72er VW- Bus und nicht mit dem Ford Jeep zurückgelegt hat.

Nachdem wir oben am Berg angekommen sind, haben wir uns auf den Weg zum Limestone Fire Lookout gemacht. Diese Aussichtshütte (Lookout) ist im Sommer von einem/einer Freiwilligen bewohnt, deren Aufgabe es ist, nach Feuern in der Umgebung Ausschau zu halten. Wer die Abgeschiedenheit mag und die Zivilisation nicht vermisst, wird diesen Job lieben. Ich könnte mir schon vorstellen, das auch ein paar Wochen zu machen, aber nicht den ganzen Sommer über. Wäre mir dann doch etwas zu lang. Der Wanderweg vom “Parkplatz” zur Aussichtshütte hat uns über eine schmale Anhöhe geführt und war teilweise noch dick mit Schnee bedeckt. Nach etwas über einer Stunde haben wir dann die Aussichtshütte auf 2254m Höhe erreicht und wurden mit einem wunderschönen Rundumblick belohnt. Im Westen die Rocky Mountains und im Osten die Hügellandschaft (siehe Beitragsbild oben) mit der Prärieebene im Hintergrund. Insgesamt ein atemberaubender Ausblick auf einen wunderschönen Flecken Natur. Nach einer kurzen Verschnaufspause ging es dann zurück zum “Parkplatz”, wo wir uns dann eine längere Pause samt Picknick verdient hatten.

20160515_121955
Wanderweg in Richtung Limestone Fire Lookout. Aussichtshütte auf dem rechten Gipfel

 

20160515_132134
Jo Anne und Doug vor der Aussichtshütte, Limestone Fire Lookout
20160515_132110
Info- Schild am Limestone Fire Lookout
20160515_131231
Blick auf die Rocky Mountains vom Limestone Fire Lookout aus

Im Anschluss an den Ausflug zum Limestone Fire Lookout haben mir Jo Anne und Doug dann ihre Stadt Olds gezeigt. Sehr interessant fand ich bei dieser Stadtrundfahrt, dass das örtliche College nicht nur Schüler aus- und weiterbildet, sondern auch Erwachsene dort Kurse besuchen dürfen und dies auch tun. Das Bildungsangebot ist sehr weit gefächert und umfasst nicht nur Sprachen oder Wissensvermittlung sondern auch praktische Kurse, wie z.B. die Bierbrauerei oder die Vorbereitung auf eine Tätigkeit im Hotelgewerbe. Dieses Bildungskonzept ist meinem ersten Eindruck nach weitaus flexibler und vielfältiger als das deutsche System der “Volkshochschulen” und damit meiner Meinung nach auch besser. Vor allem weil jeder kanadische Bürger auch vom Staat einen bestimmten Geldbetrag für seine prsönliche Weiterbildung zur Verfügung gestellt bekommt, den er für solche College- Kurse nutzen kann. Nach der Stadtrundfahrt haben wir dann bei Jo Anne und Doug den Abend beim Grillen von äusserst leckeren Fleisch- und Gemüsespiessen mit geschnittenen Gillkartoffeln ausklingen lassen. Wirklich ein super schöner Tag!

Der Musiktip heute kommt von einer deutschen Band, die jedoch englisch singt aber einen mega- guten Rocksound abliefert. Alle Alben sind mindestens grundsolide und ein Kauf lohnt sich für Rock- Fans allemal. Der vorgestellte Track ist vom “Deathrider”- Album und handelt vom Dasein eines Werwolfs:

Motorjesus – The Howling

Advertisements

Author: Ralf

Passionate Canada -Visitor and -Lover. Ex- Army Officer and Retail Manager. Long distance runner, climber, hiker, fan of all kinds of games and animal friend. Loves music but has a weird taste: British Metal, German Gangsta-Rap and most Rock/Punk- music.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s